.
"Und in Wahrheit seid ihr die Anzeichen. Ihr seid der Katalysator. Ihr seid das Ergebnis. Es ist die Hingabe in den Seinszustand der Liebe, und sonst nichts. Und durch dieses Erscheinen, wie der Phönix aus der Asche, wird der Meister, der Mitschöpfer, der Katalysator bereit sein, den anderen bei ihrer Geburt zu assistieren."
Erzengel Michael


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.

Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal ***

Donnerstag, 13. April 2017

Querdenken.TV: Interview mit W. Schirinowski

Wenn uns das deutsche Volk um Hilfe bittet, wird Rußland helfen


Quelle + Begleittext: https://www.youtube.com/watch?v=ScnD3pRoh9k
http://quer-denken.tv/wladimir-schirinowski-wenn-uns-das-deutsche-volk-um-hilfe-bittet-wird-russland-helfen/
Der stellvertretende Vorsitzende der Duma, Wladimir Wolfowitsch Schirinowski, im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.
veröffentlicht am 11.04.2017
Ein super Interview! Und wenn es so ist - worauf warten wir noch?

Kommentare:

  1. Dieses Interview ist in der Tat phantastisch, und zum Ende hin bleibt einem entweder der Mund offenstehen oder es kommt Freude auf.

    Inwieweit tatsächlich "das deutsche Volk" Rußland um Hilfe bittet, bleibt abzuwarten - zu viele schlafen einfach oder denunzieren lieber ihren "Nächsten".

    Ich mache hier mal den Anfang: Ich bitte Rußland um Hilfe für Deutschland (und ich meine damit nicht die BRD GmbH).

    I.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wohl völlig irre... auch die alten preußischen Gebiete wieder bekommen zu können? Auch die Äußerung zum Seidenstraßenprojekt - jetzt verstehe ich, deren kritische Haltung dazu besser.
    Das alles hört sich sehr klar an und welche Möglichkeiten dadurch entstehen könnten, phänomenal!
    Ich bitte auch um Russlands Hilfe und freue mich sowieso über die Druschba-Aktionen in diesem Jahr.

    Danke fürs Informieren, Osira

    Helga

    AntwortenLöschen
  3. Eure Bitten in allen Ehren, aber das müßte schon eine große, flächendeckende Aktion werden. Bundestagspetition nützt nichts, eher eine massenhafte Unterschriftenaktion.

    Von nix kommt nix, sagt man bei uns im Norden.

    Was die preußischen Gebiete betrifft: Putin sagte vor einiger Zeit mal, daß man an den jetzigen Grenzen nicht rütteln solle. Dann gebe ich zu bedenken, daß auch bereits viele polnische Generationen sich dort zuhause fühlen - wo sollen die dann hin?

    Ich denke, wir sollten froh sein, wenn wir die Freiheit wieder erlangen, und friedlich mit Russland zusammenarbeiten können.

    LG Osira

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Osira, so seh ich das auch. Am wichtigsten ist wirklich unsere Freiheit wiederzuerlangen, Grenzen zu verschieben ist unnötig. Jeder soll da leben, wo er sich heimisch fühlt.
    Wir sollten jede Menge Unterschriften sammeln und diese nach Rußland schicken, denn somit nehmen wir das großartige Angebot dankend an und bekommen dann auch von russischer Seite Hilfe es umzusetzen.
    Unsere ReGIERung steht nicht hinter uns, also müssen wir andere Unterstützer suchen, in diesem Falle eben Rußland.
    Nur Hand in Hand mit Rußland schaffen wir das.
    Ich grüße Euch alle ganz herzlichst.
    Zara

    AntwortenLöschen

Die Kommentare sind auf Moderation geschaltet, es kann also ein paar Stunden dauern, bevor sie erscheinen. Fasst euch bitte kurz. Enthält Dein Kommentar Wörter die ich für unzulässig halte, oder Werbung, oder Links ohne Titel, ist er unsinnig, nichts sagend oder ist völlig am Thema vorbei, wird er nicht veröffentlicht. Osira