.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Donnerstag, 7. September 2017

September 2017: „Neue Ära / New Era“

Das SONNENWORT von Nike Kasis, Wien

Der Schmetterling schlüpft aus dem Kokon.
Die Sunshine Aufnahme für September zeigt außergewöhnliche Sonnenenergien. Es sind Energien, die sich am Besten mit einem Geburtsprozess beschreiben lassen. Das Stadium des „Heranreifens“ geht jetzt sehr stark über in einen Geburtsprozess. Die September- und Oktober-Aufnahmen weisen auf das Freiwerden von der Vergangenheit hin und auf ein neues Licht, das jetzt in uns (wieder) erwachen kann. Es ist ein „Neugeboren werden“, ein sich Aufschwingen (Phoenix) in größere Bewusstheit und Kraft, das wir jetzt erleben können. Es ist soweit: der Schmetterling schlüpft aus dem Kokon.

Eine neue Ära kann beginnen: Die Ära des Herzens.

Es scheint, dass wir uns aktuell im Ausklang einer lange währenden Phase befinden, in der wir sehr einseitig und verstandesbezogen gelebt haben. Wir sind im Kopf stecken geblie- ben. Wir haben uns fast ausschließlich von unserem Verstand und dem künstlichen Selbstbild leiten lassen, das dadurch entstanden ist: dem Ego. Die Sonnenimpulse unterstützen uns  dabei, vom Kopf (Verstand) wieder ins Herz (Bewusstsein) zurückzukommen. Das Herz wird uns Wege eröffnen, von denen der Verstand keine Ahnung hat und nicht haben kann. Es ist nicht sein Feld.

Nur das Herz hat den Zugang zum „Höheren Bewusstsein von uns Selbst.“

Wir alle sind so sehr daran gewöhnt, die Konzepte (des Verstandes) zu leben, die wir im Bezug auf das Leben haben, statt das Leben selbst. Wir verwechseln den Verstand mit dem Bewusst- sein. Das Bewusstsein, das allem innewohnt, ist die lebendige unzerstörbare Kraft, die einem größerem Plan folgt und immer Eins ist mit der Lebensquelle, der Liebesquelle, Freudequelle… Manche nennen sie Gott, ich vermeide diesen Begriff, weil wir auch darüber so viele Konzepte haben und uns damit immer noch im Bereich des Verstandes und damit des Egos bewegen: mein Gott, der besser ist als dein Gott, usw. Das wiedererwachte Bewusstsein geht weit darüber hinaus, es kennt keine Trennung, es ist frei davon.

„Sonne aus dem Herzen“
Die Sonnenaufnahmen zeigen an, dass wir einen großen Entwicklungssprung machen werden. Unsere kollektive Entwicklung geht von einer Ich-Zentrierung zu einer mehr auf unser Wesen bezogenen Zentrierung über. D.h. sie geht vom Solar Plexus über ins Herz, in ein „Herz-zen- triertes Bewusstsein“. Wir wenden uns stärker unserem wahren Wesen zu. Das ist der große Entwicklungssprung, der bevorsteht und den die Sonnenaufnahmen mir mehr und mehr be- wusst machen. Es scheint, dass es täglich wichtiger wird, auf unser Herz zu hören. Unser Herz will höher schlagen, es  will und wird in einer neuen Frequenz schlagen.

Der aktuell stattfindende Re-set (das Beenden, auf Null stellen, Herunterfahren = das Ab- schließen der Vergangenheit) ist die Heilung und Beendigung der alten Solarplexus Zentrierung. Der darauf folgende Re-start ist der Neubeginn im Herzen (das ist gemeint mit „Phoenix rising“ – der Phoenix erhebt sich aus der Asche).


Das HERZ ist unser neuer Ausgangspunkt. Wir brauchen nirgendwo anders zu suchen. Der wahre Ausgangspunkt ist in uns. Genau da findet jetzt meinen Informationen nach der „Sonnenaufgang unseres Bewusstseins“ statt. Die Sonne (= unser Bewusstsein) wird aus unserem Herzen strahlen. Das ist der Ausblick, den die Sonnenaufnahmen auf die weitere langfristige Entwicklung geben:

Die SONNE leuchtet AUS DEM HERZEN.

 Und damit hat sich das Rätsel, das sich 2011 mit der 1. Sonnenaufnahme in Hawaii für mich auftat, gelöst! Hier kurz die Vorgeschichte: Ein Geschenk erhalten. Wie es begann…

Sonnenaufnahme „Re-kalibrierung: Zurück zum Ausgangspunkt“, 11.März 2011, Kauai, HI
Es war März 2011, ein Abend auf Kauai. Ich war gerade an einem Strand, als mein Innerstes sagte: „Fotografiere die Sonne!“ Ich war erstaunt darüber, da ich das noch nie gemacht hatte, folgte aber dem Impuls. Nur wenige Zeit später kam ein Anruf: „In Japan, in Fukushima –  hatte sich ein Tsunami gebildet und er ist direkt unterwegs Richtung Hawaii. Diese riesige Kraftwelle wird in den nächsten Stunden hier auf den Inseln eintreffen!“ Aufregung machte sich breit… Große Hektik brach aus. Was war jetzt zu tun? Ich war mit einem Kompo- nisten aus L.A. – den ich hier kennengelernt hatte – an den Strand gefahren. Wir entschieden uns, sogleich zurück zu fahren. Die Fahrt dauerte nicht lange. Mein Apartment lag einige Meilen vom Strand entfernt und höher oben. Es war ein eigenartiges Gefühl, als mir bewusst wurde, dass es gleich dunkel werden würde, und alles was ich in dieser heiklen Situation tun konnte war, abzuwarten… und später dann, schlafen zu gehen.

Als ich mir später die Sonnenaufnahme betrachtete, sah ich eine pink-farbene Sonne!
„Die Re-Kalibrierung beginnt… Zurück zum Ausgangspunkt. Die Grenze ist erreicht.“ – hörte ich mein Inneres sagen. Die Re-Kalibrierung?? Was bedeutet das? Ich suchte mir das Wort im Internet heraus, es bedeutet, dass etwas zurück-geeicht wird auf das ursprüngliche Maß, zurück an seinen Ausgangspunkt. Dass wir aus dem Gleichgewicht sind und die weitere Entwicklung schwer zu beantworten ist, war mir ziemlich offensichtlich. Besonders wenn ich betrachtete, wie groß der Raubbau an uns selbst und der Erde ist, den wir tagtäglich erleben und betreiben. Aber sind wir so sehr aus dem Gleichgewicht? Sind wir so weit vom Weg abge- kommen? „Zurück zum Ausgangspunkt“ hat es geheißen. Wir werden „zurück-geeicht…“. Wo und was ist dieser Ausgangspunkt? Ich hatte Feuer gefangen und war interessiert, mehr darüber zu erfahren.

Der nächste Morgen…


Irgendwann war ich eingeschlafen. Die Nacht ging vorbei… Die Atmosphäre am nächsten Morgen fühlte sich sehr eigenartig und schwer an. Ich konnte deutlich spüren, dass die Welt anders war, dass da etwas Großes passiert ist. Der Tsunami hatte überraschender Weise leicht abgedreht und die hawaiianischen Inseln daher nur gestreift. Das Meer war dunkel, grau und aufgewühlt. Die Nachrichten waren voll mit Informationen, die das Ausmaß der großen Kata- strophe in Japan deutlich machten, aber auch, dass der eigentliche Umfang der Auswirkungen zur Zeit noch nicht abzusehen war…

Da war ich nun… Ich betrachtete nochmals die Sonnenaufnahme von gestern. Ich hatte noch wenig Ahnung, was das mit der Re-Kalibrierung bedeutete und wohin (mich) das führen sollte. Es war das 1. Bild des Sunshine Projektes. Das erkannte ich allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Der Impuls zu fotografieren, kam bald darauf wieder. Diese Sonnenaufnahme zeigte mir eine Sonne mit einem hellblauen Lichtkranz. Ich tauchte ein in die Sonne und erhielt wieder eine Information. Ich war neugierig und bereit, mich näher darauf einzulassen und mehr darüber zu erfahren. Von diesem Zeitpunkt an habe ich – immer wenn ein Impuls von meinem Inneren kam – die Sonne fotografiert. Auf diese Weise ist ein Dialog mit der Sonne entstanden, der bereits über Jahre anhält. Für mich wurde es zu einer aufregenden und spannenden Reise mit großen Erkenntnissen und tiefen Einblicken. Was ich auf diese Weise erhalten habe, war ein ganz außergewöhnliches Geschenk: ein Geschenk der Sonne.

Heute, Jahre später, kann ich die zu Anfang gestellte Frage „Wo und was ist dieser Ausgangspunkt? beantworten.

Der Ausgangspunkt, an den wir zurück ge-eicht werden, ist unser HERZ. Hier findet die Geburt unseres neuen Bewusstseins statt, auf welche die Sonnenaufnahmen vom September und Oktober stark hinweisen. Die ÄRA DES HERZENS kann beginnen – für die Menschen, die dafür bereit geworden sind.

Unser Herz hat unzählige „Kammern und Räume“, so viele mehr, als wir uns mit unserem der- zeitigen Bewusstsein vorstellen können. Auch gibt es viele „Türen und Tore“ in unserem Herzen, die uns ganz neue Welten eröffnen werden: Erlebnisräume, wo uns mehr von uns selbst zu- gängig wird, und wir wieder entdecken werden, wie faszinierend und unendlich groß wir selbst und unser Menschsein in Wahrheit ist... Es wird uns im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht aufgehen.

Sonnenaufnahme: „Gate to Life“/ Tor zum Leben
In uns selbst wird ein Licht (das lange ruhte) wiedererweckt. Es wird in uns neu geboren. Es wird (wieder) ins LEBEN geboren. Darauf weisen die Sonnenaufnahmen hin.

Was mir bei dieser Sonnen-Information sehr hilfreich erscheint, ist der Hinweis, dass es sich dabei um einen Geburtsprozess handelt, der uns bevorsteht. Es ist schwer abzuschätzen, wie lange dieser Geburtsvorgang dauert und ob er schmerzvoll verlaufen wird oder vielleicht auch nicht. Ich glaube, das hängt sehr viel von uns ab, von jedem Einzelnen… Ich vermute, dass es für jeden von uns auch eine individuelle Erfahrung sein wird inmitten eines kollektiven Prozesses.

Wichtig erscheint mir, dass wir uns wieder daran erinnern, „dass es die Wehen sind“, wenn wir uns in einer herausfordernden Phase wiederfinden sollten oder wenn wir unsere heutige allgemeine Situation als herausfordernd oder anstrengend empfinden. Es sind die Wehen, die die Geburt eines neuen Lebens einleiten – unseres neuen Lebens, welches wieder erfüllt sein wird von einem liebevollen Herzen  und einem wachen und freien Geist. Diese Erkenntnis möge uns immer wieder viel Freude, Mut und heitere Zuversicht schenken.

„Der Schmetterling durchbricht die Enge des Kokons und verläßt den ihm zu eng gewordenene Raum. Er breitet seine Flügel aus  und fliegt neuen Räumen… entgegen.“

In diesem Sinne und mit diesem Ausblick wünsche ich uns allen einen schönen September und Herbstbeginn!

Sonne aus dem Herzen!
Nike

http://www.sunshinepresent.com/?p=636

P.S: Die nächste Möglichkeit für eine „persönliche Sunshinestunde“ ist am Samstag den 23. September. Terminvereinbarung unter: sunshine@nikekasis.com 
Die Sunshine Stunde schenkt seelische Inspiration und neues Bewusstsein. Eine Sonnenstunde für die Seele. Sie ist ein Geschenk an sich selbst oder einen lieben Menschen. In der Sonnen- stunde werden die für deine/ ihre aktuelle Lebenssituation förderlichen Impulse und Wegweiser bewusst gemacht. Bestimmte Lebensthemen können in einem neuen Licht betrachtet werden. Eine neue Ausrichtung kann statt finden. € 80,- pro Stunde. Mehr Info dazu hier: http://www.sunshinepresent.com/?cat=22