.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Samstag, 7. Oktober 2017

Oktober: „Goldenes Licht / Golden light“

Das Sonnenwort von Nike Kasis


Mehr ist möglich
Die bereits im September Bericht beschriebenen Energien verstärken sich im Oktober noch. Der Geburtsprozess schreitet weiter voran. Die Aufbruchs und Durchbruchsenergien sind den gan- zen Monat präsent. Vieles kann bereits in eine neue Richtung ersonnen, gespürt und gelenkt werden. Viele Synchronizitäten sind möglich. Auch neue Inhalte für unser Leben können und werden mehr und mehr durchbrechen. Sie können in uns selbst durchbrechen als „Bewusst- seins-Schübe“ und Erkenntnisse. Die Energie Guideline in diesen Wochen ist weiterhin eine goldene: es bedarf sehr viel Gefühl, Achtsamkeit und Selbsterkenntnis, um sanft durch diese Energien zu gleiten.

Wir befinden uns in einer zunehmend  „unberechenbaren“ Zeit – wo vieles möglich ist – wo starre Strukturen, oder endlos sich wiederholende (Verstandes) Abläufe in uns aufbrechen können um einen Durchbruch in ein größeres Bewusstsein zu ermöglichen. Im sprichwörtlichen „Hand umdrehen“ können Situationen möglich werden, an die wir vorher nicht gedacht* haben. Begegnungen und Kontakte können auf ganz neue Weise zustande kommen und Situationen sich wie von selbst ergeben.

Was mir mein Inneres auch bewusst macht ist: Es darf leicht gehen: Je mehr wir den Geburts- wehen vertrauen und mitgehen, desto leichter wird die Geburt in ein neues Leben „in ein neues Bewusstsein von uns selbst“ sein. Die intensive Sonneneinstrahlung ist wie ein Ruf der ertönt. Ein Ruf „nach Hause“ zu kommen. Nach Hause in die wahre Größe, die wahre Kraft und Würde des Menschseins. Nach Hause zu sich Selbst.

Das mag im Anbetracht dessen was alltäglich geschieht, wie ein Traum klingen, aber es gab und gibt immer diejenigen Menschen die den Ruf hörten und die wußten und spürten, dass es „ihre“ Zeit war,  dass der Moment gekommen war, den alten Kreislauf zu verlassen. Die Auf- bruchs- und Durchbruchsenergien sind eine Welle solarer und kosmischen Energien, die uns dabei unterstützen, dass wir nun mehr und mehr aus der Umklammerung und Kontrolle des Verstandes loskommen können. Dadurch werden höhere Teile unseres Bewusstseins wieder zugängig. sie werden in uns (wieder) erwachen können. Wir werden dadurch zurück nach Hause finden… nach Hause in unser Göttliches Herz.



Mein Innerstes nennt das Geschehen und den Zeitabschnitt in dem wir uns aktuell befinden: Das „Lösen der Rück-koppelung“. Die Rückkoppelungs-Schleife wird gelöst und der Ablauf wird durchbrochen.

Eine Rückkopplung, auch Rückkoppelung, Rückmeldung oder Feedback, ist ein Mechanismus in signalverstärkenden oder informationsverarbeitenden Systemen, bei dem ein Teil der Aus- gangsgröße direkt oder in modifizierter Form auf den Eingang des Systems zurückgeführt wird.  
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckkopplung

Schon Ende September machte mich mein Innerstes stark auf etwas Bedeutsames in diesem Zusammenhang aufmerksam. Es betraf die Symbolik des Ouroborus – jener Schlange die sich in den Schwanz beißt:

Der Ouroboros oder Uroboros (griechisch Οὐροβόρος „Selbstverzehrer“, wörtlich „Schwanzver- zehrender“; von griechisch ourá „Schwanz“ und bóros „verzehrend“; Plural Ouroboroi bzw. Uroboroi) ist ein bereits in der Ikonographie des Alten Ägyptens belegtes Bildsymbol[1] einer Schlange, die sich in den eigenen Schwanz beißt und so mit ihrem Körper einen geschlossenen Kreis bildet.

Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Ouroboros


Die weitere Information die mir mein Bewusstsein dazu gab war, dass der alte „Kreis-um-lauf“ nun zu Ende ist. Erst als ich die Oktober-Aufnahme näher betrachtete und sie auf mich wirken ließ, stieg eine Information in mir hoch, die mir dann einen weiteren und größeren Zusammen- hang erhellte: Die Rückkoppelungs-Schleife wird gelöst, der Ablauf wird durchbrochen.

Mir wird mehr und mehr bewusst: wir stecken in einem automatischen (Verstandes) Ablauf fest, bei dem das Ende in einen Anfang übergeleitet wird. (Das Schlange-ende im Mund der Schlan- ge, „sie beißt sich in den Schwanz“). Ein Symbol für den immer wiederkehrenden Kreislauf, d.h. dass wir uns im Kreis drehen und auch, dass man immer wieder stirbt und inkarniert… immer im gleichen Ablauf und Modus… dass es immer die gleiche Schleife ist. In diesem Zusammen- hang zeigt mir mein Innerstes auch das Bild vom „alten Wein in neuen Schläuchen“. Mir wird klar, es ist eine „Unendlichkeitsschleife“.

Es ist die Unendlichkeitsschleife: unendlich gefangen in einem immer gleichen „wiederkauen- den und wiederkehrenden Modus“ (duch Rückkoppelung). Ich möchte das jetzt erst einmal mit diesen Schlagwörtern stehen lassen dürfen, da ich diese Zusammenhänge auch selbst erst setzen lassen, und weiter bewusst werden lassen möchte in mir, und dazu lade ich auch Sie /Dich ganz herzlich ein.

Zusammenfassend kann ich sagen: Die Oktober Sunshine Info weist mich mehr denn je darauf hin, dass hier etwas wirklich Neues erschlossen wird, wir uns in einem großen Geschehen befinden, bei dem etwas „richtig gestellt“ wird, ein natürlicher Ablauf wieder hergestellt wird. Ein wahrer Aufbruch kündigt sich hier an. Eine Öffnung in größere Bewusstheit, Selbstbestimmtheit und Freiheit.

Ich wünsche uns allen, dass wir zuversichtlich und gelassen den Stürmen und Wehen der Veränderung entgegensehen und uns für das Beste entscheiden, das Beste wählen dass es gibt: Unser wahres Selbst und unser Erwachen aus einem mir bereits unendlich lang erschei- nenden Dämmerbewusstsein. In diesem Sinne liebevolle und achtsame  Oktobertage!

Sonne aus dem Herzen,
Nike


Ein Tipp: Ziehen Sie Ihre /Deine persönliche Monatskarte. Fragen Sie z. Bsp.: Was ist mein Beitrag? Was unterstützt meine „Geburt“ ins Neue?

Und hier noch die Sonnenwort Karte die mir für diese Zeitqualität besonders wichtig erscheint. Sie betrifft  das bereits weiter oben erwähnte  „Göttliche Herz“ – unser eigenes Göttliches Herz:



* mit dem auf „Denken“ reduzierten Bewusstsein (einseitig und linear) kommen wir an dieser Stelle nicht weiter. Der Verstand greift immer auf Modelle zurück die er schon kennt, er greift also auf nichts Neues. Neu im Sinne von „neuem bzw. größerem Bewusstsein“.

Bilder, Karten & Text © Nike Kasis