.
"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern." 

Rudolf Steiner


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen *** Die Urwunde ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal *** 4. Quartal ***

Begleitung

Liebe Mitreisende,

in dieser Zeit des großen Wandels bestehen unsere wohl größten Prüfungen in der Bewälti- gung unserer Emotionen. Das ist so, weil wir geprägt wurden durch unsere Erfahrungen, und das bezieht sich nicht nur auf die Kindheit, sondern auf all unsere gelebten Leben.

Manchmal ist die seelische Last zu groß, und wir sehen nicht klar, wie das Leben weitergehen soll. Das kann uns depressiv machen, und oftmals fehlt dann auch die Kraft, das Leben zu bewältigen. Was wir dann brauchen, ist eine vernünftige Anleitung, wie wir es aus eigener Kraft schaffen, da wieder herauszukommen.

Eine Depression entsteht dann, wenn Angst, Schmerz und Wut unterdrückt oder zu stark kontrolliert werden. Diese Grundemotionen wurden meist früh verletzt, und es ist für ein Kind eine normale Reaktion, dies zu verdrängen. Doch als Erwachsene werden wir so lange mit diesen Themen konfrontiert, bis uns gute Lösungen begegnen, und diese Anteile nachreifen und heilen können.

Durch all diese Schritte bin ich selbst gegangen, im Leben und in 20jähriger therapeutischer Erfahrung und Ausbildung. Dabei habe ich aus den besten Methoden Seminare entwickelt, die in die Lage versetzen, eigenständig diese Schritte zu gehen (nichts ist unerfreulicher, als jahrelang zum Therapeuten zu laufen).

Liebevolle Begleitung
Ich biete euch die wichtigsten Inhalte der Seminare als Einzelarbeit* an, das geht ganz einfach über Skype, und sie ist bereits mehrfach sehr gut und erfolgreich verlaufen. Es ist keine Therapie im herkömmlichen Sinne, sondern ich würde es eher eine liebevolle Begleitung nennen. Ihr lernt unter anderem dabei, die Angst vor der Angst zu verlieren, und wie ihr sie zu eurem Freund macht. Der Umgang mit Wut und Schmerz wird viel leichter, und am Ende gibt es keinen Grund mehr, eine Depression zu haben.

Alle guten Dinge sind 13
Diese Einzelarbeit besteht aus 13 Sitzungen von ca. 2 Stunden, in denen ich euch das nötige 'Werkzeug' vermittle, das ihr braucht, um ganz allein weitermachen zu können. Die theoretischen Zusammenhänge dazu findet ihr in meinem Buch „Was würde die Liebe jetzt tun?“. Bevor wir beginnen, ist eine Horoskopberatung nötig, damit ich einen Einblick bekomme, wie die Konfliktsituation bei euch gelagert ist. Daran schließen sich weitere 12 Sitzungen an.

3 Monate für ein neues Leben
Die Sitzungen finden wöchentlich statt, und erstrecken sich so über ein gutes Vierteljahr. Innerhalb dieser Zeit werdet ihr bereits positive Veränderungen feststellen, und ihr könnt mir jederzeit schreiben oder abends anrufen, wenn euch etwas bewegt. Nach Abschluß der Sitzungen wird es dann Zeit, selbst zu 'fliegen'.

Energieausgleich
Bei Interesse sollten wir ein kleines Vorgespräch führen, und ich informiere dann über die Inhalte der Sitzungen. Die Horoskopberatung wird mit 90.-€ /h ausgeglichen, die 12 Sitzungen kosten zusammen 690.-€.

Feedback
Im Kommentarbereich findet ihr die Rückmeldung über die Erfahrungen eines erfolgreich ver- laufenen Prozesses (s. auf 2012 Sternenlichter), und es dürfen gern noch mehr dazu kommen. Ich freue mich auf jeden, der/die sich entscheidet, ohne Depressionen zu leben!

Herzlichst, Christa

ceres.licht@gmail.com
(+49) (0)4344 - 414 70 80


* Für eine Anmeldung muß ich voraussetzen, daß keine Psychopharmaka- oder Drogenabhängigkeit besteht, und daß jeder die volle Eigenverantwortung übernimmt.

* Diese Begleitung ist nicht für das Borderline-Syndrom geeignet, auch nicht für schwere Fälle, sondern richtet sich an leichte bis mittlere und chronische Depressionen

Kommentare:

  1. Liebe Christa
    Gerne möchte ich jedem die Traumreisen bei dir empfehlen die mir neue Welten eröffnet haben. Deine Engelsgedult und deine emphatische Begleitung haben mir ebenfalls sehr geholfen. Jederzeit wieder suche ich bei dir gerne Rat.
    Alles Liebe
    Sabina

    AntwortenLöschen
  2. Es ist fast ein Monat her, als ich die letzte Sitzung bei Christa hatte. Die Umstände waren so, dass ich mein Feedback zu Christa's Begleitung erst jetzt schreiben kann. Das alles hat aber auch einen Sinn: das, was ich dank Christa erlebt habe, während der Begleitung und auch einen Monat danach, kann ich jetzt distanziert und rückblickend beurteilen.

    Von Natur aus bin ich sehr lebensfreudig, nur darf ich mein ganzes Leben lang nicht lange an etwas Freude haben - ich rutsche immer wieder in eine Rolle der Opfer, egal worum es geht.
    Habe eigene Methoden gefunden, wie ich die Depression überwinden kann und habe so damit leben können. In den letzten Jahren kam langsam die Einsicht, dass alle meine Depressionen einen direkten Zusammenhang mit meiner Mutter haben. Und jetzt hat es mich so hart erwischt, dass der Schmerz nicht mehr erträglich war, der letzte Gedanke von meinem gesunden Menschenverstand war: "Morgen werde ich nicht mehr aufstehen können. Ich brauche dringend HiIfe".
    Die Webseite von Christa habe ich schon gekannt. Auf der Suche nach Chiron bin ich "zufällig" da gelandet. Der Artikel von Christa über Chiron hat mir klar gemacht, sie wird mich, eine ewige Aussenseiterin, verstehen. Und so konnte ich aus der letzten Kraft drei Worte an Christa schreiben: "Ich brauche Hilfe".

    Das Vorgespräch. Statt eines Vorgespräches war das ein langer Heulen-Monolog. Ich konnte meine Gedanken kaum formulieren, Deutsch ist nicht meine Muttersprache und in einem kritischen Zustand funktioniert der Kopf nicht. Aber in diesem Moment konnte ich mich selbst von aussen sehen und es war mir klar: es spricht ein Kind. Das war die Sprache eines Kindes zwischen 4 und 6 - so tief liegt die Verletzung, die mir nicht bewusst ist. Allein das, dass Christa so viel Geduld hatte, dieses kindisches Durcheinander ruhig anzuhören, bis ich die Schlüsselworte gesagt habe: "Meine Mutter hat narzisstische Persönlichkeitsstörung", dass sie mich dabei mit keinem einzigen Wort ruiniert hat, sondern umgekehrt - nach den Schlüsselworten kam sofort ein absolutes Verständnis dafür, was ich alles erlebe - so habe ich das Gefühl bekommen, ich wurde aufgefangen. Mein freier Fall ins Nichts wurde gestoppt.

    Wie ich die Begleitung selbst erlebt habe? Ich glaube, in diesen drei Monaten habe das alles nachgeholt, was ich in meiner Kindheit nicht bekommen habe: Zeit und Zuwendung der MUTTER.
    Nicht nur die Begegnung mit meinen eigenen Subpersönlichkeiten, sondern eben diese unterstützende WÄRME der MUTTER ist das, was mich zurück ins Leben gebracht hat und meine verschüttete Lebensfreude freigegeben hat.
    Jetzt, als ich diese Zusammenhänge verstehe, gebe ich auch meinen Kindern das, was ich von meiner Mutter nicht bekommen habe und ihnen als Mutter auch nicht geben konnte: ZEIT und ZUWENDUNG. Obwohl meine Kinder schon erwachsen sind und ich selbst jetzt 55 werde! :)
    Ich begann auch meine Gefühle distanziert analysieren zu können. Es ist nicht leicht, bei den heftigen Gefühlen wie Wut auf den Gedanken zu kommen, dass sich hinter jeder Wut die Angst versteckt.
    Aber meine "Ausgrabungen" bringen mich jetzt doch zu meiner Angst. Und das ist einerseits eine Erleichterung zu wissen, wovor das Unbewusste Angst hat, andererseits kenne ich meine Angst jetzt ins Gesicht, als eine Gestalt - dank den "Reisen" mit Christa. So kann ich sie umarmen und wir beide - ich und meine Angst! - lachen darüber zusammen, wovor wir Angst haben :)

    Etwa nach der 6. Sitzung habe ich mit Anna-Maria per skype telefoniert, die ein wunderbares, sehr emotionales und sehr hilfreiches Kommentar zu Christa's Begleitung auf der alten Webseite von Christa geschrieben hat.
    Ich war völlig überrascht: ich habe eine starke, eine sehr selbstbewusste Frau vor mir gesehen. Ich habe mich riesig für sie gefreut, habe aber dabei gedacht: "Das schaffe ich nie".
    Doch. Alles braucht seine Zeit.

    DANKE DIR, LIEBE CHRISTA!
    FÜR DEIN GROSSES HERZ DER GROSSEN MUTTER!

    Liebe Grüsse,
    Irina

    AntwortenLöschen

Die Kommentarfunktion wurde beschränkt.
Wir diskutieren in der Sternenlichter Community auf vk.com